100.000 Sudanesen droht unmittelbar der Hungertod

Ein schlafendes Kind in einem Flüchtlingslager im Südsudan. In mehreren Regionen Afrikas herrscht Hungersnot. Foto: Matthieu Alexandre/Caritas Internationalis
Anzeige

Juba – Die Vereinten Nationen und Hilfsorganisationen warnen vor einer Ausweitung der Hungersnot im Südsudan. Ohne einen raschen und massiven Hilfseinsatz der internationalen Gemeinschaft drohe sich die Hungersnot «auf weite Teile des Landes auszuweiten».

Das erklärte der Landesdirektor der Welthungerhilfe in Juba, Stefano Temporin. Der UN-Sondergesandte für den Südsudan, David Shearer, sagte, in der nordwestlichen Region Northern Bahr el Ghazal zum Beispiel sei die Lage bereits kritisch. «Ich wäre nicht überrascht, wenn für das Gebiet auch eine Hungersnot ausgerufen würde.» (dpa)

Bildquelle:

  • Hungerkrise in Afrika: dpa
Anzeige