Deutsche Diplomaten erhalten erstmals Zugang zu Yücel

Der Türkei-Korrespondent der «Welt», Deniz Yücel. Foto: Karlheinz Schindler/Archiv
Anzeige

Istanbul – Rund sieben Wochen nach der umstrittenen Festnahme des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel gestattet die Türkei deutschen Diplomaten erstmals Zugang zu dem Inhaftierten.

Heute will Generalkonsul Georg Birgelen den 43-jährigen «Welt»-Korrespondenten im Gefängnis besuchen. Yücel ist seit fünf Wochen in der Haftanstalt Silivri westlich von Istanbul inhaftiert. Zuvor war er bereits zwei Wochen in Polizeigewahrsam.

Die türkischen Behörden hatten dem Auswärtigen Amt am Montag mitgeteilt, dass Yücel ab sofort von der Botschaft betreut werden dürfe. Bislang hatten deutsche Diplomaten keinerlei Zugang zu ihm. (dpa)

Bildquelle:

  • Deniz Yücel: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren