Doppelmord von Mistelbach: Tochter und Freund vor Gericht

Der angeklagte junge Mann beim Prozessbeginn im Landgericht Bayreuth. Foto: Daniel Karmann/dpa
Anzeige

BAYREUTH – Streitereien in der Familie waren nach Auffassung der Staatsanwaltschaft der Auslöser dafür, dass ein Ehepaar aus dem Landkreis Bayreuth Anfang Januar erstochen wurde.

Am Mittwoch begann der Prozess um den mutmaßlichen Doppelmord von Mistelbach vor dem Landgericht Bayreuth. Nach einem neuerlichen Streit mit ihrem Vater habe die heute 17 Jahre alte Angeklagte mit ihrem 18 Jahre alten Freund den Plan gefasst, die Eltern zu töten, so die Staatsanwaltschaft.

Der 51 Jahre alte Kinderarzt und seine 47 Jahre alte Frau waren demnach in ihrem Schlafzimmer von dem 18-Jährigen erstochen worden. Das Mädchen soll währenddessen verhindert haben, dass ihre Geschwister Hilfe holten. Sie soll ihnen die Handys und das Festnetztelefon weggenommen haben. Beide sind wegen Mordes angeklagt. Geplant sind 16 Verhandlungstage, ein Urteil könnte am 16. Dezember verkündet werden.

Bildquelle:

  • Doppelmord von Mistelbach: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren