Jürgen Drews vor Bühnenabschied: «Nervös bin ich nicht»

ARD/MDR DER GROSSE SCHLAGERABSCHIED, "Präsentiert von Florian Silbereisen", am Samstag (14.01.23) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Florian Silbereisen und Jürgen Drews © MDR/JürgensTV/Dominik Beckmann, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung "Bild: MDR/JürgensTV/Dominik Beckmann" (S2+). MDR/HA Kommunikation, 04360 Leipzig, Tel: (0341) 300 6477 oder - 6463
Anzeige

LEIPZIG – Bevor sich Jürgen Drews am Samstag ganz offiziell von der Bühne verabschiedet, hält sich die Aufregung bei der Schlager-Ikone nach eigenen Worten in Grenzen. «Nervös bin ich nicht», sagte Drews vor der Ausstrahlung seiner Abschiedsshow «Zum allerletzten Mal: Der große Schlagerabschied» am Samstag (20.15 Uhr/ARD).

Die Sendung wurde bereits Ende Oktober in Leipzig aufgezeichnet. «Ich werde mir die Sendung auf jeden Fall noch mal in aller Ruhe im TV ansehen. Bin schon sehr gespannt», sagte der gebürtige Brandenburger.

Um ihn von der Bühne zu verabschieden, waren unter anderem Andreas Gabalier, Roland Kaiser und Mickie Krause gekommen. Eine Show zum Ende seiner Karriere habe er eigentlich nicht gewollt: «Ich hatte mir vorgenommen, es langsam ausschleichen zu lassen und heimlich von der Bildfläche zu verschwinden. Ich hätte es mir nie träumen lassen, dass ich so etwas mal erleben darf», sagte der 77-Jährige. Gastgeber der Show ist Schlagerstar Florian Silbereisen.

Seinen Abschied hatte Drews, der von seinen Fans auch der König von Mallorca genannt wird, bereits für Herbst 2021 angekündigt. Die Verschiebung habe terminliche Gründe gehabt. Einen Tag vor Ausstrahlung seiner Abschiedsshow wurde nun das Album «Geil war’s … Danke Jürgen!» veröffentlicht.

Bildquelle:

  • Der große Schlagerabschied: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren