Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess-Neustart

Der Prozess gegen den mutmaßlichen U-Bahn-Treter muss neu gestartet werden. Grund war ein Befangenheitsantrag gegen eine Schöffin. Foto: Paul Zinken
Anzeige

Er soll die arglose Passantin in einer Nacht Ende Oktober 2016 mit einem wuchtigen Tritt in den Rücken eine Treppe hinuntergetreten haben. In einem ersten Anlauf war das Verfahren noch vor Verlesung der Anklage ausgesetzt worden. Grund war ein Befangenheitsantrag gegen eine Schöffin. Nun soll der Prozess mit neuen ehrenamtlichen Richtern starten.

Der verdächtige Bulgare sitzt in Untersuchungshaft. Er war zunächst untergetaucht und mit Haftbefehl gesucht worden. Der Verdächtige soll die Tat in Vernehmungen gestanden haben, hieß es im Gericht. Ein Gutachter soll im Prozess prüfen, ob der Mann schuldfähig ist. Möglicherweise stand er bei der Tat unter Drogen oder Alkohol. (dpa)

Bildquelle:

  • Prozess gegen U-Bahn-Treter: dpa
Anzeige