Snowden darf sich auch weiter in Russland verstecken

Whistleblower Edward Snowden lebt nach einer abenteuerlichen Flucht seit Juni 2013 an einem geheimen Ort in Russland. Foto: Justin Lane
Anzeige

Moskau – Russland hat die Aufenthaltserlaubnis für den aus den USA geflohenen Landesverräter Edward Snowden nach Angaben seines Anwaltes um drei Jahre verlängert. «Er hat jetzt eine Genehmigung bis 2020», sagte sein Anwalt Anatoli Kutscherena der Agentur Tass in Moskau.

Zuvor hatten russische Medien unter Berufung auf die Sprecherin des Außenministeriums, Maria Sacharowa, berichtet, dass Snowden eine Genehmigung für weitere zwei Jahre bekommen habe. Die russischen Behörden hätten die Entscheidung für eine Verlängerung bereits zu Jahresbeginn getroffen, sagte der Anwalt.

Der Kreml lehnte eine Stellungnahme dazu ab. Die bisherige Aufenthaltsgenehmigung des früheren US-Geheimdienstmitarbeiters ist bis August 2017 gültig. (dpa)

Bildquelle:

  • Edward Snowden: dpa
Anzeige