Propaganda! Sie ist wieder da

Propaganda-Plakat mit Stalin aus der Sowjetunion.
Anzeige

von ULRIKE TREBESIUS

HAMBURG – Wer in diesen Tagen mit der Hamburger U- oder S-Bahn unterwegs ist, der erhält seit Monaten ständige Ermahnungen, doch die unterschiedlichen Gesichtsmasken korrekt zu tragen und auch ansonsten alle Regeln einzuhalten. Seit ein paar Tagen wurden diese Ansagen um regierungsnahe Informationen erweitert.

Ganz konkret wird man zum Impfen aufgefordert. Und dann folgt eine genaue Erklärung, wie man zum Hamburger Impfzentrum an den Messehallen kommt, wie und wo man umsteigen soll. Und wenn man diese Aufforderung bis zum Schluss gehört hat, wird auf den Bildschirmen, an denen üblicherweise die nächste Haltestelle eingeblendet wird, darüber aufgeklärt, dass Hamburg bunt ist. Mit Regenbogenfahne versteht sich. Auch Autofahrer kommen an den neuen Informationen zu den jeweiligen gesellschaftlichen Verortungen nicht vorbei. Ob auf den Straßenringen 1 – 3 oder an Werbeflächen: die Regenbogenfahne steht für ein buntes Hamburg, für REWE, die Flagge bekennen wollen oder auch Baumärkte, die dem Zeitgeist folgen und entsprechend bunt im Firmenlogo auftreten.

Ich bewundere den außerordentlichen Mut, der zu diesen absolut einmaligen und seltenen Aussagen gehört! Niemand sonst bekennt sich zu den LGBT–Rechten in Deutschland! Ich werde wohl nicht überrascht sein, wenn man mir demnächst wieder auf entsprechenden Bannern erklären wird, dass der Sozialismus siegen wird als Einheitsfront im Kampf gegen Krieg und Kapitalismus als antifaschistische Einheitsfront.

Sie glauben, ich übertreibe? Hätte ich vor einem Jahr auch gedacht. Doch mit den neuen (alten) planwirtschaftlich/sozialistischen Ideen kehrt auch die gute (alte) Propaganda wieder. Sie glauben, diese müsse immer plakativ daherkommen? Nun ja, Ja! Tut sie doch.

Ich bin übrigens für Rechte für LBGTs und jeder möge für sich selbst entscheiden, ob er sich impfen lässt oder nicht. Das eine ist eben eine Meinung in einem demokratischen Land, das alle Lebensformen und vor allem Selbstbestimmung zulässt. Und das andere ist ein Land, das seinen Menschen nicht zutraut, selbst zu denken und diese deshalb mit der Nase darauf stößt. Sollte irgendjemand aus irgendwelchen Gründen eine andere Meinung haben, sagen ihm die Verkehrsbetriebe Hamburg, REWE und der Baumarkt, dessen Namen ich vergessen habe, was er denken soll. Kann man machen. Is nich mutig. Ist halt Propaganda.

Wikipedia: Propaganda (von lateinisch propagare‚ weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten) bezeichnet in seiner modernen Bedeutung[1] die zielgerichteten Versuche, politische Meinungen oder öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und das Verhalten in eine vom Propagandisten oder Herrscher erwünschte Richtung zu steuern.[2][3][1][4] Die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darzulegen sowie die Vermischung von Information und Meinung charakterisieren dabei die Propagandatechniken.[3] Dies steht im Gegensatz zu pluralistischen[5] und kritischen[6] Sichtweisen, welche durch unterschiedliche Erfahrungen, Beobachtungen und Bewertungen sowie einen rationalen Diskurs[7][8] geformt werden.

Bildquelle:

  • Stalin_Propaganda: TheGermanZ
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren