Tod auf einem Gehweg in Rödelheim

Beamte der Spurensicherung im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa
Anzeige

FRANKFURT/M. – Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat die Ermittlungen zu den tödlichen Schüssen im Stadtteil Rödelheim übernommen. Ob es schon Hinweise auf den Täter gibt, war allerdings weiter unklar. «Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren», sagte ein Sprecher der Polizei. Details nannte er nicht.

Am Montagabend war in dem nordwestlichen Frankfurter Stadtteil ein Mann erschossen worden. Anwohner fanden den verletzten 56-Jährigen auf dem Gehweg und alarmierten die Polizei. Der Verletzte starb noch auf der Straße. Die Beamten sperrten den Tatort großräumig ab. Der Schütze flüchtete.

Erst in der vergangenen Woche war in Hessens größter Stadt ein 38 Jahre alter Mann auf offener Straße erschossen worden. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Schützen fest. Der aus Aserbaidschan stammende 40-Jährige kam in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen des Verdachts auf Totschlag ermittelt.

Bildquelle:

  • Tödliche Schüsse: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren