Annalena Baerbock verleumdet den Gründervater unserer Nation

Der erste Reichskanzler und Gründervater der deutschen Nation: Otto von Bismarck
Anzeige

von MIGHAEL STING

BERLIN – Kleine Quizfrage zur deutschen Geschichte. Wer hat das Auswärtige Amt gegründet? Sie wissen es nicht? Das macht nichts. Zumindest wenn es nach dem Auswertigen Amt selber geht, wird das sogar begrüßt.

Das sogenannte Bismarck-Zimmer im Auswärtigen Amt wird umbenannt. Auch das Porträt des einstigen Reichskanzlers darin ist abgehängt worden. Der Sitzungsraum trägt künftig den Namen „Saal der Deutschen Einheit“. Die Umbenennung „trägt der Tatsache Rechnung, dass das Auswärtige Amt seine Traditionslinie maßgeblich in der demokratischen Geschichte Deutschlands verankert sieht“, so lautet die offizielle Begründung.

Dem kann ich mich nicht anschließen, denn ohne Otto von Bismarck, als Vater unserer Nation und erstem Kanzler, gäbe es Deutschland vermutlich heute nicht.

Otto von Bismarck (1815-1898), Reichskanzler von 1871 bis 1890, bekämpfte Sozialisten und führte dennoch die fortschrittlichsten Sozialgesetze der Welt ein. Zudem arbeitete er mit vielen liberalen Weggefährten zusammen.

Ich habe die Petitions-ID 142742 beim Petitions-Ausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht, damit das Auswärtige Amt bzw. deren aktuelle Ministerin Annalena Baerbock ihre Entscheidung rückgängig macht.

Die Gründe dafür:

1. Das Ministerium, dass Sie heute vertritt, wurde einst von diesem Mann gegründet, und mit ihrer Handlung wird gleichzeitig die Erinnerung daran verdrängt.
2. Otto von Bismarck war der erste Kanzler des Deutschen Reiches und somit Vater unserer Nation. Eine Entfernung seines Namens entwürdigt die Leistungen dieses Mannes.
3. Sie und viele Vertreter Ihrer Partei (Die Grünen) kritisieren die Spaltung unserer Gesellschaft, doch tragen Sie mit solchen Handlungen zu mehr Spaltung in der Gesellschaft bei.
4. Es liegt keine Lage oder Notsituation vor, die eine Änderung des Namens notwendig macht.
5. Diese Handlung verbraucht unnötige bürokratische und personelle Kapazitäten, die in diesen Krisenzeiten vermutlich an anderer Stelle besser verwendet werden könnten.

Ich würde mich freuen, wenn Sie deshalb diese Petition unterstützen! HIER

Denn warum ist diese Umbenennung so relevant?

Es wird immer deutlicher, dass unserer Land Stück für Stück seine eigene Identität, Geschichte und Kultur verliert. Und wir immer mehr vergessen, wem wir das alles zu verdanken haben. Wie ich gerne sage: „Mangelnder Respekt ist der Weg zur Sorglosigkeit“. Und wenn wir es nicht einmal schaffen, dass dem Gründer unserer Nation Respekt gezollt wird, wie können wir dann erwarten, dass wir von der Welt mit Respekt behandelt werden?

Dann braucht man sich auch nicht wundern, wenn von Einwanderern oder selbst den eigenen Landsleuten niemand mehr die Gesetze unseres Landes respektiert werden. Es wird höchste Zeit, dass nicht mehr Klima-Kleber die Richtlinien für die deutsche Denkweise festlegen, sondern wir uns als Deutsche selbst wieder in den Vordergrund unseres Landes stellen. Denn wie Otto von Bismarck schon damals wusste:

„Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eignen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.“

Bildquelle:

  • Otto_von_Bismarck_Statue: pixabay
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren