In diesem Auto starb ein Vater mit seinen Kindern (1, 3)

Das völlig zerstörte Autowrack nach dem Unfall in Rheurdt. Foto: Arnulf Stoffel/dpa
Anzeige

RHEURDT – Einen Tag nach dem schweren Unfall eines Autos am Niederrhein hat die Polizei die Identität der drei Todesopfer bekannt gegeben. Der 47-jährige mutmaßliche Fahrer des Wagens aus Geldern sowie seine beiden kleinen Kinder, ein einjähriges Mädchen und ein dreijähriger Junge, erlagen am Montagnachmittag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Ein 26-Jähriger, der ebenfalls im Auto saß, befinde sich in einer Spezialklinik, sei aber inzwischen außer Lebensgefahr, teilte die Polizei in Kleve am Dienstag mit.

Zum Unfallzeitpunkt habe es starke geregnet, hieß es. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass der Pkw bei Rheurdt-Schaephuysen (NRW) einen Traktor überholen wollte und dabei aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen ist. Das Fahrzeug sei gegen einen Baum geprallt und in zwei Teile gerissen worden. Der Traktorfahrer war unverletzt geblieben. «Ein unvorstellbares Bild, was sich den Einsatzkräften bietet», hatte eine Sprecherin der Polizei erklärt. Die Angehörigen werden durch den polizeilichen Opferschutz und einen Notfallseelsorger betreut.

Bildquelle:

  • Auto prallt gegen Baum: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren