Merkel besucht russischen Präsidenten Putin in Sotschi

Bundeskanzlerin Angela Merkel war zuletzt 2015 in Moskau. Foto: Wiktor Dabkowski
Anzeige

Sotschi – Erstmals seit zwei Jahren wieder besucht Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag Kremlchef Wladimir Putin in Russland. Bei den Gesprächen im Kurort Sotschi am Schwarzen Meer geht es nach Angaben aus Berlin und Moskau unter anderem um die Konflikte in der Ukraine und Syrien.

Für die Kanzlerin dient der Besuch auch der Vorbereitung des G20-Gipfels, der im Juli in Hamburg stattfindet. Zuletzt war Merkel im Mai 2015 in Moskau gewesen. Damals hatte sie einen Kranz zum 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges niedergelegt. Putin war im Oktober 2016 in Berlin zu Gesprächen über den Ukraine-Konflikt, der das Verhältnis zwischen dem Westen und Russland belastet. Ein unter deutscher Vermittlung ausgehandelter Friedensplan kommt nicht voran.

In der Ostukraine bekämpfen sich seit drei Jahren Regierungstruppen und prorussische Separatisten. Der Westen sieht Russland in der Pflicht, Druck auf die Separatisten auszuüben, damit diese den Plan umsetzen. Zudem hatte die EU nach der russischen Annexion der Halbinsel Krim 2014 Sanktionen gegen Moskau verhängt.

Bildquelle:

  • Merkel: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren