Polizei erschießt Messerstecher auf Duisburger Wache

Spurensicherung: Der mit einem Messer bewaffnete Mann ist durch mehrere Schüsse ums Leben gekommen. Foto. Christoph Reichwein Foto: Christoph Reichwein
Anzeige

Duisburg – Die Polizei hat auf einer Wache in Duisburg einen mit einem Messer bewaffneten Mann erschossen. Ein Mann mittleren Alters habe kurz vor Mitternacht am Samstag die Wache im Bezirk Rheinhausen betreten und ein Messer gezogen.

Er sei anschließend durch mehrere Schüsse aus einer Polizeiwaffe ums Leben gekommen. Das teilte ein Sprecher der Staatsanwalt mit. Informationen, wonach der Bewaffnete zwei Menschen verletzt haben soll, wollte der Sprecher nicht kommentieren. Zu näheren Einzelheiten laufen die Ermittlungen.

Der Tageszeitung «Rheinische Post» zufolge soll der Mann zuvor einen Bekannten im Streit mit dem Messer in den Hals gestochen haben. Anschließend soll er durch das Viertel gelaufen und eine weitere Person verletzt haben. Danach sei er bewaffnet in die Wache gestürmt. Diese war am Morgen nach dem Vorfall vorläufig geschlossen. (dpa)

Bildquelle:

  • Auf der Polizeiwache: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren