Schwarmintelligenz: Heute möchte ich Sie herzlich einladen

Anzeige

von KLAUS KELLE

Rund um die Online-Tageszeitung TheGermanZ und meinen Blog Denken-erwünscht herum hat sich eine interessante Gemeinschaft gebildet, Menschen, die irgendwie bürgerlich und politisch interessiert sind, und die den Spagat mögen, den wir hier betreiben. Wir produzieren Nachrichten und bieten Meinungen an für eine kämpferische bürgerliche Mitte, die politisch von der FDP über die Unionsparteien bis zum gemäßigten Teil der AfD reicht, oder sagen wir: denen, die an Realpolitik interessiert sind. Was uns eint ist, dass wir gern in diesem Land leben, dass wir aber mit vielen Fehlentwicklungen insbesondere in den vergangenen zwei, drei Jahren nicht mehr einverstanden sind. Wer so denkt und im September wählen gehen will, kann angesichts des politischen Angebots fast verrückt werden…

Am 9. September findet im nordrhein-westfälischen Kleve zum zweiten Mal ein Treffen solcher Menschen statt, die nicht nur daheim auf dem Sofa sitzen wollen, sondern sich kennenlernen, diskutieren und streiten möchten, und die mit uns abends zusammen ein Bier trinken wollen. Im vergangenen Jahr haben wir gemeinsam tolle Stunden mit vielen Lesern uns Freunden verbracht.

Ich darf Sie einladen, dabei zu sein: Samstag, 9. September 2017, 13 bis 18 Uhr Programm, ab 18.30 Uhr gemütlicher Teil. Kostenbeitrag: 20 Euro.

Zu unseren Gesprächsgästen gehört Hermann Binkert, Chef des INSA-Instituts, der die politische Lage im Lande zwei Wochen vor der Bundestagswahl für uns sezieren und erklären wird, wie seriös die Demoskopie eigentlich ist. Wir freuen uns auf Boris Reitschuster, 16 Jahre lang Focus-Korrespondent in Moskau, mit dem wir über das schwierige Verhältnis Europa – Russland sprechen werden. Und der Buchautor Hinrich Rohbohm („Merkels Maske“) begibt sich mit uns auf einen Streifzug durch das frühere Leben der Frau Merkel, die heute an der Spitze der Regierung unseres Landes steht.

Ich freue mich sehr darauf, viele von Ihnen in Kleve zu treffen. Wenn Sie dabei sein möchten, schreiben Sie mir persönlich:

k.kelle@the-germanz.de 

Mit herzlichen Grüßen,

 

Ihr Klaus Kelle

Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren

Über den Autor

Klaus Kelle
Klaus Kelle, Jahrgang 1959, gehört laut Focus-online zu den „meinungsstärksten Konservativen in Deutschland“. Der gelernte Journalist ist jedoch kein Freund von Schubladen, sieht sich in manchen Themen eher als in der Wolle gefärbten Liberalen, dem vor allem die Unantastbarkeit der freien Meinungsäußerung und ein Zurückdrängen des Staates aus dem Alltag der Deutschen am Herzen liegt. Kelle absolvierte seine Ausbildung zum Redakteur beim „Westfalen-Blatt“ in Bielefeld. Seine inzwischen 30-jährige Karriere führte ihn zu Stationen wie den Medienhäusern Gruner & Jahr, Holtzbrinck, Schibsted (Norwegen) und Axel Springer. Seit 2007 arbeitet er als Medienunternehmer und Publizist und schreibt Beiträge für vielgelesene Zeitungen und Internet-Blogs.