Baldauf löst Klöckner an rheinland-pfälzischer CDU-Spitze ab

Christian Baldauf ist für den Landesvorsitz der rheinland-pfälzischen CDU gewählt. Foto: Harald Tittel/dpa
Anzeige

WITTLICH – Ex-Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner ist als CDU-Chefin in Rheinland-Pfalz Geschichte. Ihr Nachfolger ist ihr Vorgänger: der fünf Jahre ältere Christian Baldauf.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende im rheinland-pfälzischen Landtag wurde am Samstag zum neuen Landesvorsitzenden der Partei gewählt. Auf dem Parteitag in Wittlich stimmten 271 von 324 Delegierten für den 54-Jährigen aus dem pfälzischen Frankenthal. 49 stimmten gegen ihn, 4 Delegierte enthielten sich. Die Partei gab den Anteil der Zustimmung mit 84,7 Prozent an, einschließlich der Enthaltungen sind es 83,6 Prozent. Er freue sich auf die Aufgabe, sagte Baldauf.

Baldauf ist Nachfolger von Julia Klöckner (49), die 2010 die Parteiführung von ihm übernommen hatte. Klöckner hatte im Herbst vergangenen Jahres erklärt, dass sie nicht mehr antreten werde.

Auf dem Parteitag bezeichnete sie das Jahr 2021 mit den bisher schlechtesten Ergebnissen bei einer Landtags- und einer Bundestagswahl als einen Tiefschlag für die CDU Rheinland-Pfalz. Jetzt gelte es, «die Wurzeln zu behalten, aber sich selbst auf den Prüfstand zu stellen». Dabei müssten vor allem die Abläufe in der Partei untersucht werden.

Rheinland-Pfalz war jahrzehntelang ein CDU-dominiertes Bundesland mit Ministerpräsidenten wie Helmut Kohl (1969 bis 1976) und Bernhard Vogel (1976 bis 1988). Seit 1991 stellt die SPD den Regierungschef in Mainz. Seit neun Jahren ist Malu Dreyer Ministerpräsidentin.

Bildquelle:

  • Landesparteitag CDU Rheinland-Pfalz: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren