Basketball-Bundesliga: Alba Berlin hält Anschluss an Tabellenführer Bonn

Alba steht wie Bundesliga-Spitzenreiter Bonn bei zehn Siegen und einer Niederlage. Foto: Andreas Gora/dpa
Anzeige

BERLIN – Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga seinen vierten Sieg nacheinander eingefahren. Der amtierende Meister bezwang im Ost-Derby den Syntainics MBC aus Weißenfels mit 86:60 (37:29).

Die Albatrosse schlossen damit zum Tabellenführer Telekom Baskets Bonn auf. Beide Clubs haben eine Bilanz von zehn Siegen und einer Niederlage, Bonn ist dank der besseren Punktedifferenz Erster.

18 Minuten lang gestalteten die Gäste die Partie ausgeglichen, bis dahin hatten die Berliner bereits zehnmal den Ball verloren. Doch in den letzten 97 Sekunden vor der Pause setzten sich die Gastgeber durch einen 10:0-Lauf ab. In der zweiten Hälfte kontrollierte der amtierende Meister die Partie, sechs Minuten vor Schluss waren die Gastgeber das erste Mal auf 20 Zähler Differenz enteilt. Basketball-Nationalspieler Johannes Thiemann erzielte jeden seiner 13 Punkte in der ersten Hälfte und blieb ohne Fehlwurf.

Calles feiert gelungene Rückkehr nach Hamburg

Die EWE Baskets Oldenburg verschärfen derweil die Krise der Veolia Towers Hamburg. Durch einen 96:95 (53:47)-Auswärtserfolg fügten die Niedersachsen den Hamburgern die sechste Niederlage nacheinander zu. DeWayne Russell traf vier Sekunden vor Schluss an der Linie einen Versuch zum Sieg, Trey Drechsel führte die Gäste mit 27 Zähler an.

Oldenburgs Trainer Pedro Calles feierte damit eine gelungene Rückkehr nach Hamburg, wo der Spanier in den vergangenen beiden Saisons trainiert hatte. Calles‘ Nachfolger bei den Towers Raoul Korner fehlte krankheitsbedingt, für ihn stand der eigentliche Assistenztrainer Benka Barloschky an der Seitenlinie.

Bildquelle:

  • Alba Berlin: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren