Ministerpräsidenten besorgt über weitere Entwicklung bei Opel

ARCHIV - Wegen der drohenden Zerschlagung von Opel hat die IG Metall Protestaktionen angekündigt. Foto: Michael Reichel/dpa
Anzeige

WIESBADEN/MAINZ/ERFURT – Die drohende Zerschlagung des Autobauers Opel hat bei den Landesregierungen von Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen Sorgen um die Arbeitsplätze ausgelöst. In einem gemeinsamen Brief an den Chef des Opel-Mutterkonzerns Stellantis, Carlos Tavares, verlangten die Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU), Malu Dreyer (SPD) und Bodo Ramelow (Linke) nähere Informationen und eine Rückkehr zur vertrauensvollen Kommunikation…...

Dieser Inhalt ist nur für Abonnenten sichtbar.
Einloggen Jetzt registrieren

Bildquelle:

  • Opel: dpa
Anzeige