NFL-Star Rodgers verpasst mit Packers die Playoffs

Quarterback Aaron Rodgers (M) und seine Green Bay Packers haben den Einzug in die NFL-Playoffs verpasst. Foto: Matt Ludtke/AP/dpa
Anzeige

GREEN BAY – Die Green Bay Packers um Star-Quarterback Aaron Rodgers haben zum ersten Mal seit 2018 den Einzug in die Playoffs der NFL verpasst. Die Packers verloren in der amerikanischen Football-Liga zu Hause mit 16:20 (9:6) gegen die Detroit Lions um den deutschen Football-Profi Amon-Ra St. Brown.

Rodgers wurde bei seinem letzten Passversuch von der Lions-Verteidigung zu Boden gerissen. Ende des dritten Viertels hatte der Quarterback mit einem Touchdown-Pass auf Allen Lazard die Packers mit 16:13 in Führung gebracht, im Schlussabschnitt drehte Jamaal Williams mit seinem zweiten Touchdown die Partie zugunsten der Lions. Zwar besitzt der 39-jährige Rodgers noch einen Vertrag für die kommende Saison, der Super-Bowl-Champion von 2010 hatte aber zuvor erklärt, dass er sich noch entschieden habe, ob er weiterspielen werde.

Durch die Niederlage der Packers haben sich die Seattle Seahawks das letzte Playoff-Ticket in der NFC gesichert. Das Team um Quarterback Geno Smith gewann mit 19:16 (6:13, 16:16) nach Verlängerung gegen die Los Angeles Rams. Zum Matchwinner avancierte Kicker Jason Myers, der mit einem Field Goal zwei Minuten vor Ende des vierten Viertels die Verlängerung erzwang und dort das Field Goal zum Sieg erzielte.

In der AFC haben sich die Miami Dolphins dank eines 11:6 (3:3)-Sieges gegen die New York Jets zum ersten Mal seit sechs Jahren für die Playoffs qualifiziert. Die Dolphins profitierten von der zeitgleichen 23:35 (14:14)-Niederlage der New England Patriots bei den Buffalo Bills.

Hamlin verfolgt das Spiel seiner Bills im Krankenhaus

Die Bills gewannen damit das erste Spiel nach dem Herzstillstand ihres Verteidigers Damar Hamlin am vorherigen Spieltag. Hamlin verfolgte die Partie aus dem Krankenhaus und teilte ein Foto von sich auf Twitter mit den Worten «Gametime« («Zeit für das Spiel«). Vor der Partie sprach Hamlin in der Kabine mit seinen Mitspielern per Video-Telefonat.

In der ersten Playoff-Runde treffen die Bills auf die Miami Dolphins. Würde das Team aus Buffalo das Finale der AFC gegen die erstplatzierten Kansas City Chiefs erreichen, würde dieses Spiel an einem neutralen Ort stattfinden. In der AFC treffen zudem die Jacksonville Jaguars auf die Los Angeles Chargers und die Cincinnati Bengals auf die Baltimore Ravens.

In der NFC haben die Philadelphia Eagles ein Freilos für die erste Runde. Dort treffen die San Francisco 49ers auf die Seattle Seahawks, die Minnesota Vikings auf die New York Giants, und die Tampa Bay Buccaneers auf die Dallas Cowboys. Die sogenannten «Wildcard-Playoffs» beginnen am 14. Januar (Ortszeit).

Bildquelle:

  • Aaron Rodgers: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren