Auf zum 7. Treffen der bürgerlichen Schwarmintelligenz Ende Oktober!

Die Schwarm-Bühne 2020. Jetzt geht es nach Bayern.
Anzeige

BAYERN – Zum siebten Mal lädt der Journalist Klaus Kelle im Oktober zur „Vollversammlung der wahren Schwarmintelligenz“ ein, dem wichtigsten parteiübergreifenden Netzwerktreffen der Bürgerlichen in Deutschland. Die Entscheidung für die Location ist gefallen, kommende Woche werden die Verträge für die Veranstaltungsräumlichkeiten und Hotels unterzeichnet, viele Referenten wurden bereits verpflichtet. Ende der kommenden Woche beginnt dann der Kartenvorverkauf.

„Wir planen derzeit mit 500 Teilnehmern“, sagt Kelle. Für die Hälfte der Plätze haben sich inzwischen Freunde des konservativ-liberalen Netzwerks bereits angemeldet, ohne dass überhaupt das Programm und der genaue Ort bekannt sind. Nur, dass es erstmals im Freistaat Bayern stattfindet, ist bekannt. Die Schwarmintelligenz-Treffen finden alljährich ohne Medienöffentlichkeit statt, damit ein offener Austausch untereinander stattfinden kann. Einzelne Redebeiträeg werden – wie in den Vorjahren – live im Internet gestreamt. TheGermanZ und einige Medienpartner der Veranstaltung berichten vorher und danach. Der mediale Mainstream bleibt auch in diesem Jahr außen vor.

„Wir haben nichts zu verbergen, aber wir wollen uns auch hinterher nicht vorführen lassen von Medien, denen es nicht passt, dass sich Bürgerliche gegen den Irrweg der linksgrünen Woke-Gesellschaft in Deutschland auflehnen und organisieren“, umreisst Kelle seine Motivation.

Das Programm wird wieder von bunter Vielfalt geprägt sein

Viele bekannte Persönlichkeiten waren in den vergangenen Jahren zu Gast beim Schwarm. Hubertus Knabe von der Gedenkstätte Hohenschönhausen. Hans-Georg Maaßen, der frühere Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutzes (BfV), Gesundheitsminster Jens Spahn und die frühere Bundesfamilienministerin Christina Schröder. Vergangenes Jahr Gerhard Papke, Präsident der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft (DUG) und viele andere, ein Who is Who bekannter bürgerlicher Vordenker in Deutschland.

„Wer einmal dabei war, kommt immer wieder“, behauptet der Veranstalter, der sich selbst parteipolitisch nicht mehr festlegen mag. „Was die Leute wählen, ist mir inzwichen persönlich egal“, sagt er. Aber es müsse garantiert sein, dass jeder in Deutschland auch in Zukunft frei seine und ihre Meinung sagen dürfe, ohne für diese Meinung persönliche Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Und jeder, der Sozialismus, GenderGaga und die globale Klima-Religion  und die Folgen nicht einfach hinnehmen und dagegen aufbegehren will, „habe das verdammte Recht dazu“.

Die Namen der Redner werden peu a peu im Juni veröffentlicht. Der traditionelle Verlauf mit Begrüßungsabend am Freitag, Kongress am Samstag, Deutschland-Dinner, Gottesdienst und Matinée am Sonntag bleiben wie gewohnt, aber es gibt auch Neuerungen. Erstmals wird es begleitend einen „Jugend-Schwarm“ geben, werden junge Konservative und Liberale einen besonderen Platz im Programm haben. Und in der Nacht von Samstag auf Sonntag legt ein DJ auf für die „Party-Crowd“, die noch bis in die frühen Morgenstunden weitermachen will. „Und natürlich um 9 Uhr frisch geduscht und wach im Gottesdienst sitzen“, wie Kelle hofft.

Programm-Schwerpunkte in diesem Jahr werden die Außen- und Sicherheitspolitik sein mit Gästen aus anderen Ländern – was sonst? Auch der Zustand unseres Rechtsstaates wird einen großen Anteil haben, etwa die Frage, ob unsere Richter in Deutschland wirklich noch so unabhängig sind, wie sie sein sollten. Oder ob unser Grundgesetz einer Generalüberholung bedarf und – ganz wichtig – werden wir ohne Erdgas aus Russland im Winter frieren müssen hierzulande?

Die Kongresstickets werden in diesem Jahr 64 Euro kosten, für Schüler, Studenten, Auszubildende und sozial nicht gut gestellte Teilnehmer gibt es gemäßigte Eintrittskarten.

Klaus Kelle Trailer hier

Wer Interesse an der Teilnahme hat, kann sich jetzt mit einer einfachen Mail formlos unverbindlich und kostenfrei registrieren lassen: kelle@denken-erwuenscht.com.Bitte Name, Vorname und Wohnort des Teilnehmers in der Mail angeben! Und wer keine Zeit hat, aber zum finanziellen Gelingen beitragen möchte: DE06 3305 0000 0000 3447 13.

Bildquelle:

  • Showtime: vers1 medien
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren