Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben

US-Präsident Donald Trump
Anzeige
Washington – US-Präsident Donald Trump soll ein der Russland-Affäre neben dem damaligen FBI-Chef James Comey auch Druck auf den Nationalen Geheimdienstdirektor Daniel Coats ausgeübt haben. Das berichtete die «Washington Post» unter Berufung auf anonyme Quellen im Regierungsapparat. Trump habe demnach versucht, Top-Geheimdienstleute dazu zu bringen, Druck auf Comey zu machen. Ziel sei gewesen, dass dieser die Ermittlungen gegen den inzwischen entlassenen Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn fallen lässt. (dpa)

Bildquelle:

  • US-Präsident Trump: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren