1:0 gegen Wiesbaden: Dynamo Dresden souverän an der Spitze der Dritten Liga

Dynamos Pascal Sohm (l) gegen Wiesbadens Sebastian Mrowca. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen.
Anzeige
Dynamo Dresden bleibt auch im achten Spiel hintereinander ungeschlagen. Der Tabellenführer der 3. Fußball-Liga bezwang am Mittwochabend den SV Wehen Wiesbaden in einem Nachholspiel mit 1:0 (1:0) und baute seinen Vorsprung auf den Relegationsrang aus. Die Elbestädter haben mit nun 58 Punkten vier Zähler Vorsprung auf den Dritten Ingolstadt.Pascal Sohm (12. Minute) erzielte das einzie Tor des Abends in einem Spiel, in dem Dynamo zumindest zu Beginn keine Zweifel am 18. Saisonsieg aufkommen ließ. Das Team von Trainer Markus Kauczinski attackierte Wiesbaden schon früh mit einem hohen läuferischen Aufwand und ging verdient durch Sohm in Führung. Der Stürmer traf per Flugkopfball zu seinem fünften Saisontor.

Erst nach knapp 25 Minuten kamen die Gäste etwas besser auf, blieben letztlich aber ungefährlich. Zu diesem Zeitpunkt hätte das Team von Rüdiger Rehm auch bereits 0:2 zurückliegen können. Sohm (21.) zielte bei seinem Kopfball jedoch zu zentral.

Der zweite Durchgang verlief lange Zeit ohne Höhepunkte, weil sich die Hausherren zu weit zurückzogen und Wiesbaden gegen die beste Abwehr der Liga nur wenig einfiel. Einzig Gustaf Nilsson (63.) konnte Dresdens Schlussmann Kevin Broll einmal prüfen. Letztlich blieb es aber beim verdienten Dresdner Sieg.

Bildquelle:

  • SG Dynamo Dresden – SV Wehen Wiesbaden: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren