Nationalkeeper Trapp bleibt bei Eintracht Frankfurt

Manchester United war an Eintracht-Torwart Kevin Trapp interessiert. Foto: Arne Dedert/dpa
Anzeige

BERLIN – Fußball-Nationaltorhüter Kevin Trapp bleibt bei Eintracht Frankfurt und hat sich gegen einen Wechsel zu Manchester United entschieden.

«Gestern habe ich den Verantwortlichen beider Vereine mitgeteilt, dass ich mich für die Eintracht entschieden habe. Ich habe hier mit der Eintracht Sensationelles erlebt und wir haben zusammen Geschichte geschrieben. Der Saisonstart war holprig, aber ich habe absolutes Vertrauen in uns», sagte der 32-Jährige der «Bild».

Man United hatte Trapp einen Vierjahresvertrag angeboten, den er Medienberichten zufolge zunächst auch annehmen wollte. «Es ist richtig, dass ein schriftliches Angebot vorliegt. Manchester United ist ein Weltverein. Dass ich mich mit so einem Angebot auseinandersetze und mir darüber Gedanken mache, kann, hoffe ich, jeder verstehen», erklärte Trapp, der beim Europa-League-Sieger aus Hessen einen Vertrag bis 30. Juni 2024 besitzt.

Zuvor hatte der «Telegraph» berichtet, dass Trapp dem Premier-League-Club doch zu teuer sei. United wolle nicht die von Frankfurt geforderten 25 Millionen Euro zahlen. Demnach konzentriere sich Manchester nun auf den slowakischen Nationalkeeper Martin Dubravka (33) von Newcastle United.

Bildquelle:

  • Kevin Trapp: dpa
Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Jetzt spenden (per PayPal)

Jetzt abonnieren